Zahnästhetik
Zahnerhaltung
Röntgen
previous arrow
next arrow
Slider

Unsere zahnmedizinischen Schwerpunkte

Unser primäres Ziel ist es, die Zähne und das Zahnfleisch unserer Patienten gesund zu erhalten.
Dafür bieten wir Prophylaxe-Programme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.
Sollte es schon zu Zahnschäden gekommen sein, erhalten wie die Zähne möglichst substanzschonend.

Wir wollen unseren Patienten die bestmögliche Behandlung zu bieten.
Deshalb bilden wir uns laufend fort und investieren kontinuierlich in unsere moderne Praxisausstattung.

Zahnersatz: Neue Zähne

Zahnkronen, Zahnbrücken und Zahnprothesen

Festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz

Was bei Zahnersatz wichtig ist

Zahnersatz soll fehlende Zähne so ersetzen, dass er nicht zu spüren und für andere nicht zu sehen ist. Besonders wichtig ist, dass Zahnersatz nicht die Funktion der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur beeinträchtigt. Grundsätzlich können fehlende Zähne durch Implantate ersetzt werden. Für Patienten, die keine Implantate möchten, gibt es komfortable Alternativen.

Zahnkronen zur langfristigen Zahnerhaltung

Zahnkronen sind streng genommen kein Zahnersatz, weil sie keine fehlenden Zähne ersetzen. Sie dienen vielmehr zur langfristigen Zahnerhaltung. Mit Zahnkronen können stark beschädigte Zähne wiederhergestellt oder Zahnbrücken und Zahnprothesen auf Zähnen befestigt werden. Aus ästhetischen Gründen stellen wir Zahnkronen bevorzugt aus reiner Keramik her.

Zahnbrücken, wenn wenige Zähne fehlen

Mit festsitzenden Zahnbrücken können fehlende Zähne ersetzt werden, wenn eine Zahnlücke nur wenige Zähne umfasst. Dafür werden die Nachbarzähne der Lücke überkront und diese Kronen mit sog. Brückengliedern verbunden. Auch Zahnbrücken stellen wir heutzutage bevorzugt aus reiner Keramik her.

Teilprothesen, wenn viele Zähne fehlen

Wenn viele Zähne fehlen, können Sie durch herausnehmbare Teilprothesen ersetzt werden. Das können einfache Klammerprothesen sein. Die meisten Patienten entscheiden sich heutzutage jedoch für hochwertigen Kombinations-Zahnersatz. Bei diesem wird die herausnehmbare Teilprothese über sog. Teleskopkronen oder Geschiebe an den Restzähnen stabil verankert.

Totalprothesen, wenn alle Zähne fehlen

Wenn alle Zähne fehlen, können sie durch herausnehmbare Totalprothesen ersetzt werden. Damit diese einen besseren Halt haben, werden oft zwei bis vier Implantate pro Kiefer eingesetzt, die den Prothesen einen sicheren Sitz geben.

Moderne Zahnerhaltung

Ästhetische Komposit-Füllungen und hochwertige Inlays

Eigene Zähne erhalten mit Komposit-Füllungen und Inlays (Einlagefüllungen)

Alternativen zum Amalgam

Kaum jemand möchte heutzutage noch dunkelgraue Kassenfüllungen aus Amalgam, weil sie beim Reden und Lachen oft deutlich sichtbar sind. Außerdem ist Amalgam auch in gesundheitlicher Hinsicht umstritten.

Komposit-Füllungen

Als preisgünstige Alternative wählen Patienten heute oft hochwertige Füllungen aus Komposits. Das sind Kunststoffe mit einem hohen Keramikanteil, die in einem aufwendigen Verfahren fest mit dem Zahn verbunden werden (sog. Adhäsivtechnik). Das verhindert die Bildung von Randspalten, in die Bakterien eindringen und zu einer Randkaries führen könnten. Komposit-Füllungen lassen sich zudem farblich exakt an die Zähne anpassen, sodass sie von anderen nicht zu sehen sind. Außerdem haben sie eine längere Haltbarkeit als einfache Kunststoff-Füllungen.

Minimalinvasive Behandlung

Um bei Zahnfüllungen die gesunde Zahnsubstanz soweit wie möglich zu erhalten, gehen wir minimalinasiv vor. Das bedeutet, dass bei der Karies-Entfernung so wenig gesunde Zahnsubstanz wie möglich abgetragen wird.

Inlays (Einlagefüllungen)

Die Premium-Variante für Seitenzahnfüllungen sind sog. Inlays (Einlagefüllungen). Sie werden außerhalb des Mundes hergestellt und dann in die Zähne eingesetzt. Inlays können entweder aus einer Edelmetall-Legierung ("Gold-Inlays") oder aus Keramik hergestellt werden. Die meisten Patienten entscheiden sich heute für Keramik-Inlays, weil sie sehr gut körperverträglich sind. Da Keramik-Inlays dieselbe Farbe wie die Zähne haben, werden sie von anderen nicht gesehen. Außerdem haben sie eine sehr lange Haltbarkeit.

Zahnimplantate: Feste Zähne

Die moderne Alternative zu Brücken und Prothesen

Implantate: Mehr Lebensqualität mit festsitzenden Zähnen

Was sind Zahnimplantate?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die an Stelle fehlender Zähne in den Kiefer eingesetzt werden und nach dem Einheilen so fest wie eigene Zähne sind. Sie werden entweder aus dem Metall Titan oder aus reiner Keramik hergestellt. Implantate sind nicht zu spüren und können wie eigene Zähne belastet werden. Deshalb und weil sie heutzutage zu den bewährtesten Behandlungsmethoden zählen, entscheiden sich immer mehr Patienten dafür.

Implantate mit Kronen statt Zahnbrücke

Bei kleineren Zahnlücken stellt sich immer die Frage, ob sie mit einer Zahnbrücke oder mit Implantaten und Kronen geschlossen werden sollen. Für Zahnbrücken müssen die (oft gesunden) Nachbarzähne der Lücke beschliffen werden. Außerdem ist die Reinigung der sog. Brückenglieder etwas umständlich und Zahnbrücken werden manchmal als Fremdkörper empfunden. Mit Implantaten müssen keine Zähne abgeschliffen werden, die Reinigung ist einfacher und die neuen Zähne werden nicht als Fremdkörper empfunden.

Feste Zähne statt Teilprothesen

Wenn viele Zähne fehlen (vor allem die hinteren Backenzähne), können keine fest sitzenden Brücken mehr eingesetzt werden. Früher konnten man in solchen Fällen nur noch herausnehmbare Teilprothesen machen. Auch dafür mussten oft Zähne abgeschliffen werden und man hatte beim Abbeißen und Kauen kein so sicheres Gefühl. Heute können die fehlenden Zähne mit festsitzenden Implantaten und darauf befestigten Kronen bzw. Brücken ersetzt werden.

Sicherer Sitz für Totalprothesen

Vollprothesen haben oft einen schlechten Halt - vor allem, wenn die Kiefer schon stark abgebaut sind. Mit zwei bis vier Implantaten pro Kiefer bekommen Totalprothesen wieder einen sicheren Sitz.

Komplett festsitzende Zähne statt Totalprothesen

Implantate können herausnehmbare Vollprothesen auch ganz ersetzen. Mit wenigen Implantaten pro Kiefer und darauf befestigten Zahnbrücken bekommen Patienten komplett festsitzende Zähne und können wieder reden, lachen und essen wie früher.

Zahnästhetik: Schöne Zähne

Bleaching (Zahnaufhellung), Veneers und mehr

Schönheit, die vom Zahnarzt kommt: Ästhetische Zahnbehandlung in unserer Praxis

Weiße Zähne mit Bleaching (Zahnaufhellung)

Viele Menschen wünschen sich weißere Zähne. Aber sie sind unsicher, ob die Zahnaufhellung den Zähnen nicht schadet. Bleaching ist sicher und funktioniert, wenn wir es machen: Die Zähne werden weißer und bleiben länger hell. Von Aufhellungsmitteln aus dem Internet oder dem Drogeriemarkt kann man das nicht immer sagen. Sparen Sie deshalb nicht an der falschen Stelle und vertrauen Sie Ihre Zahnaufhellung Profis an!
In-Office-Bleaching: Weiße Zähne in einem Termin
In-Office-Bleaching in der Praxis

In-Office-Bleaching: weiße Zähne in einem Termin

Beim In-Office-Bleaching hellen wir Ihre Zähne in nur einem Termin in unserer Praxis auf. Ideal für alle, die schnell strahlend weiße Zähne wollen, z.B. für

  • ein erstes Date
  • das Hochzeits-Foto
  • oder für eine Bewerbung ...
Home-Bleaching: sanfte Zahnaufhellung zuhause
Set für das Home-Bleaching

Home-Bleaching: sanfte Zahnaufhellung zuhause

Für das Home-Bleaching bekommen Sie von uns speziell für Sie hergestellte Bleaching-Folien und ein professionelles Bleaching-Gel. Damit hellen Sie Ihre Zähne in nur ein bis zwei Wochen bequem zuhause auf.

Veneers: Das Zahngeheimnis vieler Stars und Prominenter

Veneers sind hauchdünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, die dauerhaft auf den Zahnoberflächen befestigt werden und den Zähnen wieder ein natürlich schönes Aussehen geben. Sie sind ideal, wenn Zähne abgenutzt, verfärbt, fleckig, ungleich lang oder leicht schief sind. Das Beste daran: Für Veneers muss von den Zähnen nur wenig (manchmal auch gar nichts) abgeschliffen werden. Falls Sie sich schon gefragt haben, warum viele Stars und Prominente so schöne Zähne haben: In vielen Fällen sind das Veneers!

"Unsichtbare" Zahnfüllungen für die Schneide- und Eckzähne

Einfache Kunststoff-Füllungen an den Schneide- und Eckzähnen erscheinen oft als helle oder dunkle Flecken, weil die Farbe nicht exakt an die Zähne angepasst wurde oder weil sich die Füllungen im Laufe der Zeit verfärbt haben. Wir machen stattdessen sog. Komposit-Füllungen aus keramikverstärktem Kunststoff. Sie lassen sich farblich perfekt an die Zähne anpassen, verfärben sich nicht und sind deshalb "unsichtbar". Außerdem halten Komposit-Füllungen länger als solche aus Kunststoff.

Schönheitskorrekturen an den Zähnen

Manchmal haben Zähne "Schönheitsfehler": Ein Zahnecke kann ausgebrochen sein, die Schneidekanten wirken ausgefranst oder die Zähne haben kleine Flecken. In aller Regel können wir bei solchen Problemen schnell helfen. Wenn Sie unzufrieden mit dem Aussehen Ihrer Zähne sind: Rufen Sie uns an!

Aligner

"Unsichtbare Kieferorthopädie"

Aligner: Die moderne und bequeme Art der Zahnregulierung

Was sind Aligner?

Aligner sind die moderne und elegante Alternative zu herkömmlichen Zahnspangen. Es sind dünne und durchsichtige Folien, die auf die Zähne aufgesetzt werden und diese nach und nach in die gewünschte Position bringen.

Aligner sind beim Tragen nahezu "unsichtbar" und können jederzeit herausgenommen werden. Deshalb sind sie ideal für alle, die keine auffälligen Zahnspangen tragen wollen. Auch die Zahnpflege und das Essen sind bei einer Zahnregulierung mit Alignern viel einfacher.

Wie funktionieren Aligner?

Bei der Zahnregulierung mit Alignern wird eine ganze Serie dieser transparenten Kunststoff-Folien hergestellt. Dafür werden zu Beginn der Behandlung 3D-Scans und Fotos der Zähne gemacht.

Mit Hilfe einer speziellen Software wird die angestrebte ideale Zahnstellung berechnet. Danach wird mit Computerhilfe eine Serie von individuellen Kunststoff-Schienen hergestellt, die Sie nacheinander tragen und die Ihre Zähne langsam in die gewünschte Position bewegen.

Welche Vorteile haben Aligner?

Aligner sind für die Zahnregulierung bei fast allen Altersgruppen geeignet und haben gegenüber der klassischen Zahnregulierung mit deutlich sichtbaren Zahnspangen mehrere Vorteile:

  • Die klaren und dünnen Folien haben eine glatte Oberfläche und bieten einen hohen Tragekomfort.
  • Sie sind so gut wie unsichtbar für andere.
  • Aligner stören kaum beim Sprechen, weil man sich sehr schnell an sie gewöhnt.
  • Man kann sie zum Essen, zur Zahnpflege und für private Momente, in denen sie stören könnten, herausnehmen.
Wegen der vielen Vorteile von Alignern entscheiden sich immer mehr Patienten für diese moderne und komfortable Art der Zahnregulierung.

Wurzelbehandlung (Endodontologie)

Eigene Zähne erhalten und Geld sparen

Eine Wurzelbehandlung ist die Alternative zum Ziehen toter Zähne.

Warum eine Wurzelbehandlung?

Wenn Zähne abgestorben oder stark geschädigt sind, gibt es nur noch zwei Möglichkeiten: Sie zu ziehen oder mit einer Wurzelbehandlung zu erhalten. Eine Wurzelbehandlung erspart Patienten aufwendige Folgebehandlungen und Kosten für Zahnersatz oder Implantate, weil die eigenen Zähne erhalten bleiben. Außerdem schützt sie auch die Gesundheit, weil Entzündungen durch unbehandelte tote Zähne zu schwerwiegenden Erkrankungen führen können.

Moderne Wurzelbehandlung in unserer Praxis

Wurzelbehandlungen gehören zu den anspruchsvollsten Therapiemaßnahmen, weil die Wurzelkanäle im Inneren des Zahnes sehr fein verzweigt und schwer zugänglich sind. Deshalb verwenden wir modernste Methoden und Materialien, um den Behandlungserfolg zu sichern:

  • Arbeiten mit optischer Vergrößerung für beste Sicht
  • Kofferdam (Spanngummi), damit kein Speichel und keine Bakterien in den Zahn gelangen und zum Schutz vor dem Verschlucken kleiner Instrumente oder Spülflüssigkeiten
  • Elektronische Längenmessung der Wurzelkanäle
  • Maschinelle Wurzelkanal-Aufbereitung mit hoch flexiblen Instrumenten
  • Gründliche Wurzelkanalspülung zur Eliminierung von Bakterien
  • Bakteriendichte Wurzelfüllungen
  • Dentinadhäsive und randspaltfreie Stumpfaufbauten

Was bei einer Wurzelbehandlung wichtig ist

Damit eine Wurzelbehandlung erfolgreich ist, muss sie sehr sorgfältig durchgeführt werden:

  • Die sog. Wurzelkanäle im Inneren des Zahnes müssen zunächst in ihrer Länge gemessen und dann gründlich gereinigt werden
  • Das Innere des Zahnes muss desinfiziert werden, damit keine Bakterien zurückbleiben
  • Die Wurzelkanäle müssen dicht gefüllt werden, damit sich nicht erneut Bakterien einnisten können
  • Anschließend muss der Zahn stabil aufgebaut werden - entweder mit einer bakteriendichten Kompositfüllung, einem Inlay oder einer Zahnkrone zur langfristigen Erhaltung

Parodontologie

Vorbeugung gegen Zahnverlust

Parodontitis: Zahnbetterkrankung mit Risiken für die Gesundheit

Was ist eine Parodontitis?

Die Parodontitis (umgangssprachlich "Parodontose") ist eine schleichende Erkrankung des sog. Zahnbettes, die oft erst spät bemerkt wird. Unbehandelt führt sie langfristig zu Zahnlockerungen und zum Verlust von Zähnen. Daneben kann eine Parodontitis zu ernsthaften Gesundheitsschäden in anderen Körperregionen führen. Die Hauptverursacher einer Parodontitis sind bestimmte Bakterien. Genetische Faktoren, mangelhafte Mundhygiene, Rauchen, chronischer Stress und falsche Ernährung können das Fortschreiten einer Parodontitis begünstigen.

Woran kann ich eine Parodontitis erkennen?

Typische Anzeichen für eine Parodontitis sind

  • Häufiges Zahnfleischbluten
  • Geschwollenes, dunkelrotes Zahnfleisch
  • Eiter aus den Zahnfleischtaschen
  • Starker Mundgeruch
  • Zahnverlängerungen, Kippungen und Zahnwanderungen
  • Zahnlockerungen
  • Zahnverlust

Wie wird eine Parodontitis behandelt?

Ihre Behandlung gliedert sich in drei Abschnitte:

  1. Vorbehandlung: Professionelle Zahnreinigung und Beseitigung von Reizfaktoren wie z.B. überstehenden Füllungsrändern
  2. Behandlung: Dabei werden harte und weiche Zahnbeläge auf den Zahnoberflächen und in den Zahnfleischtaschen sorgfältig entfernt.
  3. Erhaltungstherapie: Lebenslange regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen und Kontrollen in kurzen Intervallen, um ein erneutes Auftreten der Parodontitis zu verhindern
Dazu kommen desinfizierende Maßnahmen, um die schädlichen Bakterien im Mund zu reduzieren.